Bauwasser

Zur Wasserentnahme während der Bauphase können Sie bzw. Ihr Bauträger sich ein Standrohr ausleihen. Befindet sich ein Feuerlöschhydrant in der Nähe Ihres Grundstückes, können Sie über das Standrohr Bauwasser aus dem Hydranten entnehmen.

Bitte beachten!

Standrohre mit Feuerwehranschluss (C-Kupplung DIN 14307) werden nur an Bauunternehmen ausgeliehen. Es erfolgt keine Ausleihe von Standrohren für Bewässerungszwecke in Landwirtschaft und Erwerbsgartenbau sowie zum Befüllen von Schwimmbecken oder Teichen. Das Standrohr darf ausschließlich zur Wasserentnahme aus Hydranten des ausgebenden Unternehmens verwendet werden.

Technischer Kundenservice
Technischer Kundenservice

Mo-Do 8 bis 17 Uhr
Fr 8 bis 13 Uhr
06051 84-331

Störung melden
Störung melden

24-Stunden-Notdienst

Strom
06051 84-296

Wasser
06051 85-297

Anschrift
Anschrift

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

Barbarossastraße 26
63571 Gelnhausen

Preise und Kaution

Standrohrmiete 3,21 € (brutto)/Tag
Bearbeitungsgebühr 57,87 € (brutto) einmalig
Wasserpreis Die entnommene Wassermenge wird zum allgemeinen Tarifpreis für die Versorgung mit Wasser berechnet.
Kaution

1000,00 €

Wir berechnen eine Kaution, die bei der Rückgabe mit dem Wasserverbrauch, der Tagesgebühr und der Bearbeitungsgebühr verrechnet wird.

Bezahlung

Sie haben die Möglichkeit bequem per EC-Karte vor Ort zu zahlen, alternativ können Sie vorab den Kautionsbetrag auch per Überweisung bezahlen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Zahlung mindestens 3 Tage im Vorlauf überweisen wird, so dass wir bei Ausgabe den Betrag auf unserem Konto verbucht haben.

Konto
Bank Kreissparkasse Gelnhausen
IBAN DE64 5075 0094 0000 0001 34
BIC HELADEF1GEL
Verwendungszweck Standrohrkaution

 

Standrohrausgabe

Die Standrohre zur Bauwasserentnahme können Sie hier abholen:

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH
Lager/Warenannahme – Eingang im Hof

Barbarossastraße 26
63571 Gelnhausen

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 7 Uhr - 16 Uhr
Fr:           7 Uhr - 12 Uhr

Telefon: 06051 84-386

 

Fragen und Antworten

Welche Standrohre kann ich ausleihen?

Wir haben in der Regel Standrohre mit einen ¾-Anschluss und Standrohre mit einem C-Anschluss vorrätig. Bitte fragen Sie gerne vorher nach der Verfügbarkeit (06051 84-386).
Beachten Sie bitte, dass Standrohre mit Feuerwehranschluss (C-Kupplung DIN 14307) nur an Bauunternehmen ausgeliehen werden.

Wo kann ich das Standrohr anschließen und was muss ich beachten?

Das Standrohr darf ausschließlich zur Wasserentnahme aus Hydranten der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH verwendet werden. Es erfolgt keine Ausleihe von Standrohren für Bewässerungszwecke in Landwirtschaft und Erwerbs-Gartenbau sowie zum Befüllen von Schwimmbecken oder Teichen.

Für welche Zwecke verleihen die Kreiswerke kein Standrohr?

Wir bitte um Verständnis, dass durch die Kreiswerke Main-Kinzig GmbH keine Ausleihe von Standrohren für Bewässerungszwecke in Landwirtschaft, Erwerbsgartenbau, sowie zum Befüllen von Zisternen, Schwimmbecken, Pools oder Teichen erfolgt. 

Das Standrohr darf ausschließlich zur Wasserentnahme aus Hydranten der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH verwendet werden.

Die Standrohrausgabe für diese Zwecke ist aufgrund der damit erzeugten Spitzenabnahmen des Lebensmittels Trinkwasser, insbesondere vor den Herausforderungen der klimatischen Veränderung
nicht möglich und in Bezug auf die Abwasserentsorgungskosten bei der Poolbefüllung bzw. - entleerung rechtlich (Unterschlagung von Abwassergebühren) nicht zulässig.

Was ist bei der Montage und dem Betrieb des Standrohes zu beachten?

Bitte beachten Sie diese Hinweise sehr sorgfältig, so dass keine Verschmutzungen unseres Trinkwassers entstehen!

Sollte die Nutzung des Standrohres bei Temperaturen um den Gefrierpunkt erfolgen, ist nach jeder Entnahme den Hydranten sofort wieder schließen und das Ventil am Standrohr öffnen, so dass weder das Wasser im Standrohr noch im Hydranten einfrieren kann. Vermeiden Sie unbedingt durch geeignete Maßnahmen eine Verkehrsgefährdung durch Glatteis.
Um Diebstählen und unbefugter Wasserentnahme vorzubeugen, entfernen Sie das Standrohr bitte umgehend nach der Nutzung und halten es unter Verschluss.

Unsere Unterflurhydranten sind wichtige Elemente des Brandschutzes. Um die Löschwasserentnahme immer zu ermöglichen, ist immer auf Zugänglichkeit des Hydranten und die Befolgung dieser Hinweise zu achten!

Bei der Lagerung und vor der Montage ist zu beachten:

  • Behandeln Sie das Standrohr schonend und schützen es vor Stoß- und Schlageinwirkungen, sowie vor Umwelteinflüssen (z.B. Frost)
  • Ganz wichtig! Unser Trinkwasser ist ein Lebensmittel, transportieren und lagern Sie unser Standroher daher immer sauber und halten Sie Öffnungen verschlossen! Dies gilt auch beim Transport.
  • Schützen Sie aus Hygienegründen insbesondere auch den Standrohrfuß inkl. Dichtring vor Verunreinigung und achten Sie bei der Montage das keine Verunreinigung in den Unterflurhydranten gelangt.
  • Kontrollieren Sie bitte den korrekten Zustand des Standrohres vor jeder Nutzung
  • Der Unterflurhydrant ist ausschließlich mit dem korrekten Schlüssel zu betätigen (siehe DIN 3223, Schlüssel C).

Bei der Verkehrssicherung obliegen Ihnen die folgenden Punkte:

  • Die Verkehrssicherung muss gemäß der jeweils aktuellen Richtlinie für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen, kurz RSA erfolgen!
  • Achten Sie dabei dringend auf die Absicherung des Hydranten-Standortes mit z. B. Leitkegel, oder Absperrschranke im Gehwegbereich.
  • Halten Sie den Arbeitsraum (die Umgebung um den Hydranten-Standort) frei.

So nehmen Sie das Standrohr in Betrieb:

  1. Säubern Sie bitte die Hydranten-Deckel (Straßenkappe) und die nahe Umgebung.
  2. Sollte der Hydranten-Deckel festsitzen, können Sie ihn durch kurze Schläge auf den Deckelrand lockern.
  3. Achten Sie auf die Hygiene beim Herausnehmen des Deckels, so dass kein Schmutz in den Unterflurhydranten gelangt.
  4. Entfernen Sie ggfls. vorhandene Verschmutzungen im Hydranten und am Standrohrfuß, bevor Sie das Standrohr einsetzen, wenn nötig auch durch kurzes Spülen ohne Standrohr.
  5. Danach das Standrohr einführen und bitte nur so lange nach rechts drehen, bis ein fester Sitz erreicht wurde.
  6. Vor dem ersten Betrieb des Standrohrs, bitte das Standrohrventil leicht öffnen, so dass vorhandene Luft entweichen kann.
  7. Danach den Hydranten mit dem Bedienungsschlüssel durch Linksdrehen langsam öffnen, bis das Wasser austritt und dann weiter bis zum spürbaren Anschlag öffnen und Hydrant sowie Standrohr mit dem ausströmenden Wasser spülen.
  8. Im Anschluss das Standrohrventil schließen und den Bedienschlüssel aus dem Hydrant entfernen.
  9. Jetzt ist das Standrohr einsatzbereit und Sie können ggfls. Schläuche ankuppeln und die Wasserentnahme durch Öffnen des Standrohrventils regeln.

Was ist zu beachten bei der Außerbetriebnahme:

  • Standrohrventil schließen und die ggfls. vorhandenen drucklosen Schläuche abnehmen.
  • Das Standrohrventil leicht öffnen und den Hydranten mit dem Bedienschlüssen durch Rechtsdrehen bis zu dem spürbaren Anschlag schließen.
  • Bedienschlüssel aus dem Hydranten entfernen.
  • Das Standrohr durch Linksdrehen aus dem Hydranten herausschrauben.
  • Wenn der Unterflurhydrant von Wasser entleert ist, den Deckel einsetzen und den gesäuberten Hydranten-Deckel (Straßenkappe) verkehrssicher einsetzen.
  • Bauen Sie Ihre Verkehrssicherung zurück.

Was kann ich bei einer Beschädigung tun?

Sollten Sie einen beschädigten Hydranten erkennen oder im Hydranten funktioniert die Entleerung nicht, dann melden Sie dies bitte mit Standorthinweisen an unsere Meldestelle Trinkwasser
(Rufnummer 06051 84-297).